Chronische Schmerzen im Intimbereich – Was kann ich tun?

| BeBo

Wenn eine Stelle im Körper schmerzt, spannt sich unwillkürlich auch das umliegende Muskelgewebe an. Bei chronischen Schmerzen kann das dazu führen, dass – zusätzlich zur ursprünglichen Beeinträchtigung – eine chronisch muskuläre Verspannung im schmerzenden Bereich des Körpers entsteht.  

Der Schmerz – Verspannungskreislauf

So ist es auch bei Schmerzen im Bereich des Beckenbodens. Bei vielen Frauen, die an einer chronischen Krankheit im Intimbereich leiden, entwickelt sich zusätzlich eine dauerhaft angespannte Beckenbodenmuskulatur, so dass die Muskeln des Beckenbodens sich nicht mehr in ihrem natürlichen Rhythmus von Anspannung und Entspannung bewegen können. Dies wiederum verstärkt das Schmerzempfinden, und es entsteht ein Kreislauf von sich verfestigenden Schmerzen und Verspannungen.

Entspannungsübungen

Wie bereits im Blog «Beckenbodentraining bei Lichen Sclerosus» (veröffentlicht am 17.5.23) dargestellt wurde, ist es in diesen Fällen sinnvoll, bei der Arbeit mit dem Beckenboden den Fokus auf Entspannung zu legen, damit die natürliche Funktion des Beckenbodens wiedergewonnen werden kann.

Neben therapeutischen Interventionen zum Lösen von muskulären Verspannungen, die in die Hände von erfahrenen BeckenbodentherapeutInnen gehören, können die betroffenen Frauen selbst vieles durch eine Reihe von Übungen zum Lösen von Verspannungen und zur Entspannung der Beckenbodenmuskulatur beitragen. Solche Übungen sind beispielsweise die bekannte Beckenschaukel und die Beckenuhr. Auf diversen YouTube-Kanälen finden sich sehr gute Anleitungen, nach denen die betroffenen Frauen sich ein Übungsprogramm zusammenstellen können:

Verein Lichen Sclerosus

Beckenboden loslassen – chronische Schmerzen verringern

BeBo Training

Beinschaukel für die Entspannung und Dehnung, ohne Anspannung (Hochziehen der Beine) anwenden

die Schmerzexperten Brockmann + Mörgen

Flexibilität für Hüfte & Becken – Die Katze

Wahrnehmungsübung zur Entspannung des Beckenbodens

Bei einer dauerhaften muskulären Verspannung geht oft die Empfindungswahrnehmung für diesen Teil des Körpers verloren, so dass das Körpergefühl abstumpft und die Betroffenen gar nicht mehr spüren, dass dieser Teil des Körpers überhaupt angespannt ist. Sie erfahren die Verspannung immer mehr als „natürlichen“ Zustand. 

Die angeleitete Wahrnehmungsübung „Entspannungsübung – Beckenbodenscan“ in der Audiodatei dient dazu, das Empfinden für diesen verspannten Bereich des Körpers wieder zu gewinnen und zur Entspannung des Beckenbodens beizutragen. 

Es ist eine Übung, die aus der Achtsamkeitspraxis stammt und auf der Meditation „Atembasierter Bodyscan“ des MBPM (Mindful Based Pain Management) basiert. (siehe: Vidma Vidyamala BurchDanny Penman „Schmerzfrei durch AchtsamkeitDie effektive Methode zur Befreiung von Krankheit und Stress“, rororo 2015 

Diese Übung ist auch ein Element des Workshops „Dehnen – gewusst wie“, den der Verein Lichen Sclerosus regelmässig für Mitglieder anbietet.

Blog Beitrag von Narayani Köllmann, Vorständin Verein Lichen Sclerosus, www.lichensclerosus.ch