Der Beckenboden spielt bei der Spontangeburt eine entscheidende Rolle

| BeBo® mit Katrin Roos, Hebamme und BeBo® Dozentin
Beckenboden in der Geburtsvorbereitung. Schwangere auf Matte, Therapeutin zeigt Übung.

Die Geburt und dein Beckenboden

Ein kräftiger und elastischer Beckenboden hilft dir nicht nur während der Schwangerschaft, er unterstützt dich auch während der Geburt.

Dein Baby wird von der Muskulatur des Beckenbodens durch den Geburtskanal geleitet. Deshalb bist du mit einem kräftigen und elastischen Beckenboden sehr gut für die Geburt vorbereitet. Du kannst üben, ihn zu entspannen und anzuspannen. In diesem Artikel findest du hilfreiche Tipps, wie du deinen Beckenboden stark und elastisch für die Geburt machst. Nimm dir 5 Minuten Zeit und informiere dich, wie dein Beckenboden dich unterstützen kann.

Der Beckenboden formt den Geburtsweg

Unser Becken beherbergt drei Räume mit jeweils unterschiedlichen Formen: Beckeneingang (queroval), Beckenmitte (rund) und Beckenausgang (längsoval). Diese Formen sind für einen reibungslosen Geburtsverlauf unbedingt nötig.

Der Beckenboden gibt dem Geburtskanal - insbesondere dem Beckenausgang - die Beschaffenheit, die er braucht, damit die Geburt überhaupt erst ablaufen kann.

Der Weg des Babys durch die Beckenräume

Der ovale Kopf des Babys passt sich an die drei Beckenräume an. Dafür muss sich das Kind beim Durchqueren des Beckens drehen. Zu Geburtsbeginn liegt es optimalerweise mit dem Rücken rechts oder links der weiblichen Wirbelsäule. So kann der ovale Kopf in den querovalen Beckeneingang eintreten. Eine Ebene tiefer, in der Beckenmitte dreht sich das Köpfchen. Wenn das Baby den Beckenausgang erreicht, hat sich der Rücken nach vorne gewendet. Der ovale Kopf passt nun in den längsovalen Beckenausgang und das Baby schaut nach unten.

Die Muskulatur des Beckenbodens führt das Baby

Jede Geburt ist Millimeterarbeit. Der Raum im Becken einer Frau wird dafür optimal genutzt. In der Schwangerschaft werden die Gelenkverbindungen gelockert, das Becken wird weiter. Während der Geburt schieben sich die weichen Schädelknochen des Babys etwas übereinander. Um noch mehr Platz zu sparen, wird es von der Muskulatur des Beckenbodens so geführt, dass es den Kopf beugt. Dann kann es mit einem deutlich kleineren Kopfumfang durch das Becken gepresst werden.

Ist das Baby ganz am Beckenausgang angekommen, stützt es sich mit dem Nacken an der Schambeinfuge ab und streckt sein Köpfchen. So wird es über den Damm geboren. Ist das Köpfchen draussen, sind die Schultern automatisch in das Becken eingetreten. Jetzt wird der Körper des Babys mit Wehen und der Hilfe des Beckenbodens durch das Becken geleitet und zum Schluss meistens von der Hebamme ins Leben gehoben.

Der Beckenbodenmuskel dehnt sich auf das Dreifache

Der Beckenboden hilft dir in vielen Situationen im Alltag. Er gibt dir Halt, verhindert Inkontinenz und ermöglicht ein erfülltes Sexualleben. Bei der Geburt läuft er allerdings zu Höchstleistungen auf.

Er bildet die grösste Strecke des muskelgepolsterten Geburtsweges. Dafür muss er sich sehr stark dehnen. Hat er geschätzt gegen Ende der Schwangerschaft eine Dicke von 4 cm, so wird er in seinem hinteren Bereich während der Geburt auf gut 12 cm ausgewalzt. Er verlängert sich also um das Dreifache und ist damit der dehnungsfähigste Muskel im menschlichen Körper. Hormone bereiten den Beckenboden vor, diese anspruchsvolle Aufgabe möglichst ohne Verletzungen erfüllen zu können.

Wie sollte der Beckenboden für die Geburt sein?

Der Beckenboden sollte weder verspannt noch ohne Tonus und Kraft sein. Denn nur so kann er seine Aufgaben unter der Geburt optimal ausfüllen und sich selbst vor Verletzungen schützen.

Ist er zu hyperton, kann er das Baby nicht durch das Becken leiten und nachgeben. Er wird zu einem Hindernis, da verspannte Muskeln sich schwerer wegdrängen lassen.

Hat der Beckenboden zu wenig Tonus, ist er unfähig, das Köpfchen zu drehen und weiterzuleiten und kann sich auch nicht selbst schützen, da er zu wenig bremsend wirken kann.

Ein elastischer, kräftiger, funktionstüchtiger und gut integrierter Beckenboden meistert die Geburt am besten.

Beckenboden Training Schwangerschaft

Beckenbodenübungen während der Schwangerschaft

Mit dem BeBo® Training für Schwangere kannst du dich optimal auf die Geburt vorbereiten. Unsere erfahrenen TrainerInnen und TherapeutInnen wissen genau, was für dich in der Schwangerschaft (und auch danach) gut ist.

Ein gesunder Beckenboden sollte wach, aktiv und elastisch sein. Für die Geburt sollte er sich besonders sicher entspannen können.

Mit unserem Beckenboden Training erarbeiten wir einen entspannten Beckenboden über verschiedene Wege:

  • Bewusstes Entspannen als Teil eines isolierten Beckenbodentrainings

  • Unterstützung der unwillkürlich gesteuerten Beckenbodenanteile beim Loslassen: Beim Ausatmen mit Tönen, wie auf „a“ seufzen

  • Loslassen der Kiefermuskulatur

  • Entspannung der Beckenboden Reflexzone durch Runden des Rückens

  • und viele mehr

Richtig atmen und bewegen bei der Geburt und den Beckenboden beeinflussen

Bei BeBo® nutzen wir die wichtigen Zusammenhänge zwischen Beckenboden, Atmung, Rumpfmuskulatur und Haltung. Diese sind auch für die Spontangeburt entscheidend.

Die Atmung ist für die Anspannung und das Loslassen immens hilfreich. Aktivieren und Pausieren wird mit der Atmung gesteuert. Auch die richtige Bewegung oder Körperposition kann den Beckenboden in einen optimalen Zustand bringen.

Deine ausgebildete Beckenboden Fachperson für die Geburtsvorbereitung

Wir wissen, wie du dich fühlst und kennen deine Sorgen, Ängste, Freuden und Gefühle rund um die Geburt. Wir hören unseren Kundinnen zu, haben in mehr als 25 Jahren viel gelernt und verfeinern unser Angebot ständig weiter. In den richtigen Momenten anzuspannen und loszulassen kannst du lernen.

Unsere nach BeBo® ausgebildeten Beckenboden Fachfrauen für Schwangerschaft und Rückbildung begleiten dich einfühlsam und kompetent.

Das BeBo® Beckenboden Training zur Geburtsvorbereitung in deiner Nähe

Die BeBo® Fachfrauen für Schwangerschaft und Rückbildung wissen Elemente der Beckenboden Geburtsvorbereitung in verschiedene Kurse für Schwangere zu integrieren.

Dabei legen sie einen Fokus auf Übungen

  • zum Entspannen des Beckenbodens

  • zum bewussten und unbewussten Loslassen

  • die zeigen, wie du vorsichtig aktiv dein Baby auf den letzten Zentimetern unterstützen kannst.

Sie kennen die Gefahren für den Beckenboden und informieren zukünftige Mütter kompetent und individuell.Unsere ausgebildeten Beckenboden TrainerInnen und TherapeutInnen findest du hier. Bestimmt gibt es auch jemanden in deiner Nähe.

Unsere BeBo® Ausbildung zur Beckenboden Fachfrau/Fachmann

Du bist eine Fachperson aus Training und Therapie und an einer Ausbildung zur Beckenboden Fachfrau/Fachmann interessiert?

Hier findest du mehr Info oder kontaktiere uns direkt.